Cebit 2017

Ich habe es geschafft, für dieses Jahr an einige Karten für die Cebit zu kommen, darunter auch ein Presseticket für mich, mit dem es möglich ist auf dem Gelände zu Filmen.
Diese Möglichkeit habe ich natürlich auch direkt genutzt um für euch einige der spannendsten Impressionen in Video form für euch festzuhalten.
Viel Spaß schon einmal mit meinem ersten Tag auf der Cebit:

Egardia Smarthome

In diesem Video möchte ich mir mit euch das Egardia Smarthome set anschauen.
Die Firma hat ein wirklich spannendes Paket für mich zusammengeschnürt, in dem sich neben dem Starter Set auch noch eine Alarmanlage für außen sowie innen, mehrere Licht und Türsensoren sowie ein Rauchmelder befindet.

Alles in allem muss ich sagen, dass mir das Plug & Play system sehr gut gefallen hat, mit dem man einfach alle Zubehörteile direkt einsatzbereit hat.

Zum Video kommt ihr hier hin:

Homematic Smarthome Unboxing & Erster Eindruck

Im heutigen Video möchte ich mit euch das Smarthome Set von Homematic auspacken und mir den Inhalt einmal genauer Anschauen.

Von Außen sieht das Set zunächst relativ einfach verpackt aus, wobei mir beim Auspacken direkt die Clevere Verpackungsweise auffiel, da sich in meinem Starter Set viele kleinere Pakete sind, die sehr platzsparend verpackt wurden.

Aber genug zur Verpackung, ich als Mann oder anders gesagt als Person die niemals die Anleitung liest habe natürlich erstmal das Set zusammengebaut, heißt die „Base“ eingerichtet und die Akkus in den Fenstersensor eingelegt … als erster Fiel mir dabei dann aber auf…., man muss zuerst die Einrichtung am Handy beginnen, bevor man das Set zusammenbauen darf … also … alles wieder von vorne.

und dabei trat auch schon das erste Problem auf, da ich Mindestens 15 Minuten daran gesessen habe, das Fensterset wieder zu Öffnen, um die Batterie wieder erneut einsetzen zu können… also falls sich einer von euch dieses Set zulegen sollte, muss er auf jeden Fall genauestens die Anleitung einhalten.

Nach diesem Fauxpas ging es dann aber relativ schnell, auch die Batterien aus dem Bewegungsmelder herauszunehmen, um auch diesen Einzurichten.

Das war es dann auch schon mit meinem Set, also werde ich mich in den nächsten Wochen mit dem Testen auseinandersetzen und euch danach einen Vergleich zwischen dem Gigaset Smarthome und diesem hier geben.

Aber vielleicht wird es nächste Woche auch noch ein drittes Set im Unboxing geben, wer weiß  😉

Hier findet ihr noch das Set auf Amazon:
http://amzn.to/2mokHot

und hier mein Unboxing Video dazu:

Bis nächste Woche um 16:30

Meine Produkte

Was ich besitze und Täglich benutze.

Smartphones:
Honor 5x http://amzn.to/2lL7g6x
Honor 6 Plus http://amzn.to/2m7WH9e
Honor 8 http://amzn.to/2mJjmwg
iPhone 5 http://amzn.to/2nmONd3

Bis auf das iPhone 5, welches ich mir damals gekauft habe, weil ich einfach iPhones sehr gerne mag, habe ich diese Handys vom Hersteller Honor zur Verfügung gestellt bekommen.

Kamera:
Video Kamera http://amzn.to/2nmTK5F
Studio Mikrofon http://amzn.to/2n7apxU
Mikrofon http://amzn.to/2mPEotD
Funkstrecke http://amzn.to/2lLc1gH

Das Studio Mikrofon habe ich mir damals, 2014 gekauft und es läuft einfach perfekt.
Da ich damals noch let´s plays gemacht habe, dachte ich es wäre eine gute Investition, aber da ich mittlerweile auch an verschiedenen Orten drehe, bot sich zusätzlich noch ein weiteres Mikrofon an, wo was Rode Videomic go eine sehr gute Investition wurde.
Für draußen bietet sich dieses Mikrofon aber nicht unbedingt an, bedingt durch die meist zu starken Windgeräusche.
Deshalb habe ich mir in 2016 neben der FZ300, mit der ich mittlerweile in 4k Filme, auch noch die Sennheiser Funkstrecke an.

Computer:
MacBook http://amzn.to/2mPN5o1
Notebook http://amzn.to/2m8a1dq
PC:
Grafigkarte http://amzn.to/2lL0IoM
SSD http://amzn.to/2n7qEer
Prozessor http://amzn.to/2mJb33B
Monitore (*3) http://amzn.to/2mPNJBL

Videos habe ich damals noch auf meinem HP Laptop geschnitten. irgendwann war aber mal ein Update nötig und so habe ich mir in 2016 das Macbook air gekauft, um unterwegs gut schneiden zu können. 2 Monate nach dem Kauf, habe ich mir zusätzlich für zuhause noch den PC zusammengebaut, der zusammen mit den 3 Monitoren von Acer eine Kombi abgibt mit der ich sowohl Arbeiten, Spielen und auch Videos schneiden kann.

Sonstiges:
PS4 http://amzn.to/2mPRc3i
Wii http://amzn.to/2mJcLlG
Canon IP3600 http://amzn.to/2ndSKBE
Smarthome 1 http://amzn.to/2mPI3Yo
Smarthome 2 http://amzn.to/2mb56t4

Da sich viele meiner Freunde in 2016 eine Playstation 4 zugelegt haben, dachte ich diese wäre auch für mich eine gute Investition, allerdings Spielen sowohl meine Freunde als auch ich kaum noch auf ihr und so ist sie zusammen mit der Wii mehr ein Dekorationsstück für mein Zimmer geworden.
Den Drucker habe ich damals in 2016 irgendwann geschenkt bekommen und seit dem Verwende ich ihn selten einmal, wenn ich dinge Drucken muss.
Die zwei Smarthome Sets sind meine, mit Abstand neusten Produkte aus 2017 und stammen zum einen von der Firma Gigaset und zum anderen von der Firma Homematic.

Smart Home Gigaset Unboxing

In diesem Video möchte ich mich einmal mehr dem Thema Smart Home widmen.

Ich habe in den letzten Monaten schon ein wenig mit einem Raspberry Pi und einer LED Leuchte herumgespielt, aber bevor ich solche Bastelanleitungen im Internet veröffentliche, würde ich mir gerne zunächst einmal die Professionelle Version anschauen.

Dazu habe ich einige Firmen angeschrieben und die ersten, die sich zurückgemeldet haben und mir auch ihr Set zur Verfügung gestellt haben, war Gigaset.

Ich war auch zunächst überrascht, als ich dies auf der Website gesehen habe, da mir die Firma nur als Telefonhersteller bekannt war.

Trotzdem habe ich mich neutral wie immer an das Paket gewagt, und da es für mich auch das erste mal mit einem Professionellen Smart Home System ist, könnt ihr hier ganz gut meine Eindrücke nachvollziehen.

Zunächst muss man natürlich anmerken, wie gut Verpackt und schon designed die Produkte sind, man merkt eben schnell, dass sie darin schon viel Erfahrung haben.

Als nächstes ist mir aufgefallen, wie einfach die Einrichtung eigentlich ist, damit hätte ich auch nicht gerechnet…
Einfach die App installieren, ein Konto erstellen, die Basis anschließen und schon ist das Basispaket, bestehend aus einem Bewegungsmelder, der Basis selbst und einem Türsensor eingerichtet.

Die beiden Fenster Sensoren und die Alarmsirene, die Gigaset noch in das Paket gelegt haben, lassen sich durch gleichzeitigen druck auf das jeweilige Smarthome Produkt und die Basis auch super leicht verbinden – Fertig.

Das war im Prinzip auch schon die Einrichtung und es bleibt jetzt nur noch die Anbringung, die mit einem doppelseitigen Klebeband und einem Plasikverschluss ebenso einfach anzubringen ist, wie die Einrichtung.

In den nächsten Wochen werde ich dieses System nun ausgiebig Testen und euch bei Gelegenheit ein neues Testvideo zur Verfügung stellen.

Ich hoffe euch hat das Video gefallen und nochmal ein Fettes DANKE an Gigaset, ohne die das Video so nicht möglich gewesen wäre !

Die Produkte könnt ihr euch hier selbst zu legen:

http://amzn.to/2mxZcFH – Gigaset Security Starter Set*

http://amzn.to/2miDN2q – Gigaset Alarmsirene*

http://amzn.to/2lU8vf8 – Gigaset Fenstersensor*

* Alle durch Partnerlinks erzielten Verdienste fließen zu 100% in den Kanal und werden Unter anderem für neues Equipment und weiteres Videomaterial genutzt.

 

Zu meinem Video kommt ihr hier:

Wieso setzt sich Windows Phone Mobile nicht durch

Diese Frage habe ich mir gestellt, nachdem ich zuerst ein Lumia 550 und nun ein HP Stream 7 im Test hatte.

Ganz leicht scheint die Frage allerdings nicht beantwortbar zu sein, da an sich die Idee hinter dem Mobilen Betriebssystem von Windows gar nicht mal so schlecht ist.
Es ist bestimmt jedem schonmal passiert, man ist unterwegs und hat natürlich mal wieder nur sein Handy oder im besten Fall auch noch sein Tablet bei sich und man möchte mal eben irgend ein Programm öffnen, für das es aber natürlich keine App gibt.
Die Exe auf einem Android oder IOS Gerät zu installieren ist nicht möglich und deshalb ist man aufgeschmissen.

Da kommt nun Windows Phone ins spiel, welches mittlerweile eine Komplette Windows Oberfläche bietet, auf der man, wie bei den „Richtigen PC´s“ auch ganz normale Programme installieren kann.

Die Idee hört sich erstmal auch sehr gut an, hat aber auch seine Lücken- und zwar ist Windows meiner Meinung nach überhaupt nicht für Mobile Geräte optimiert, sprich:
Die Knöpfe sind zu klein, die schrift ist unlesbar usw, was eine Benutzung einfach zu umständlich macht.

Außerdem sind die wenigen Apps im Store einfach zu schlecht gemacht, mittlerweile sehen sie zwar nicht mehr aus wie die Version 1.0 unter Android oder IOS, trotzdem sind sie immer noch nicht schön.

Fazit:
Für Leute mit kleinen fingern, die auch mit Adaptern für Maus und Tastatur kein Problem haben, kann ich dieses Betriebssystem empfehlen, alle anderen sollten sich einmal nach Alternativen umschauen.

Mein Ausführliches Video zu dem Thema findet ihr hier: